Andy Hagel lebte schon an Saale, Ennepe und Wupper und lebt heute nahe von Esel, Düssel und Rhein. Erst mit Notizen zu den Geisteskräften und Geistesgaben des Menschen wurde ein schriftstellerisches Arbeiten möglich.

Mit seinem Gedicht "Hei Mat!" im Rahmen der Mitmachaktion zur Themenwoche Heimat im Teletext der ARD machte Andy Hagel deutschlandweit auf sich aufmerksam. 

Es folgten weitere Veröffentlichungen seiner Lyrik als eBook, auf seiner Homepage sowie wiederum deutschlandweit im Literaturautomaten.

Die Hommage "Mitten im Saal" - eine Geschichte über das Tanztheater Pina Bausch, einer Geschichte über Pina Bausch veröffentlichte Andy Hagel eines seiner ersten eBooks.

2018/19 erschien mit "Der Schuh ohne Fußabdruck" - 31 wunderbare und fabelhafte Geschichten das erste Taschenbuch von Andy Hagel. Geschichten wie "Der weiße Hirsch" oder die Fabel "Die kleine Welle" bereichern seitdem den literarischen Äther.

2020 folgte eine weitere Geschichten Sammlung. "Die Blumenhand" - 31 bunte und blumige Geschichten erzählt von "Fröschen", "Tulpen" und "Lebensblumen". Die Geschichte "Der Bettler" zählt zu den absoluten Anekdoten und zu den Lieblingsgeschichten auf der Straße des Lebens.

Das Hörbuch "7 Gute Nacht Geschichten" mit Geschichten von Andy Hagel, gelesen von Katharina Sturm, ist als Download und CD im Handel erhältlich, die "Geschichten vom Nukelduk" sind allerdings bisher nur als Hörbuchdownload erhältlich.

Mit der Arbeitsfassung von "Lilly und Andrés - auf der Suche nach dem Mann im Mond" steht ein  bisher unvertontes Liedermärchen als eBook - vorerst nur bei Amazon - zum Download bereit.

Für alle jungen und alten Meister, Doktoren, Studienräte eine dringlicher Rat - für alle anderen Menschen eine Empfehlung - "Das Déjà-vu des Doktor Niemand". (eBook/2021/Andy Hagel - geplante Veröffentlichung als Hardcover im Kleinformat)